FAQ - häufig gestellte Fragen

  • Was sind die Voraussetzungen, für ein Auslandspraktikum?

    Du solltest mindestens 18 Jahre alt sein, dich in einer Ausbildung befinden und Englisch- bzw. Sprachkenntnisse deines Ziellandes haben. Freistellung des Betriebes.

  • Wie lange dauert das Auslandspraktikum?

    Das Auslandspraktikum sollte mindestens 2 Wochen und kann bis zu 6 Monaten dauern. Wir empfehlen dir eine Dauer von mindestens vier Wochen. Das entscheidest du mit deinem Betrieb.

  • Wie finde ich einen Betrieb, eine Unterkunft und gibt es einen Ansprechpartner im Ausland?

    Entweder du suchst dir einen Praktikumsbetrieb und eine Unterkunft selbst oder es gibt über deinen Ausbildungsbetrieb Kontakte andernfalls organisieren wir das für dich. Wir kümmern uns auch um deine Vorbereitung, stellen den Kontakt zu unserem ausländischen Partner her der für dich Unterkunft und Betrieb findet, er ist auch dein Ansprechpartner.

  • Was kostet das Auslandspraktikum?

    Die Europäische Union fördert deinen Auslandsaufenthalt. In der Regel werden die Kosten für Flug und Unterkunft mit Fördermitteln gedeckt. Allerdings solltest du für Ausflüge, Bus, essen und auch für den ausländischen Ansprechpartner, ca. 500€ einplanen. Einen Antrag auf Fördermittel brauchst du nicht stellen, das erledigen wir. Informiere dich auch bei der Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS))

  • Wer hilft mir, wenn ich konkrete Unterstützung brauche?

    Das können Mobilitätsberater der Kammern sein. Bezüglich der konkreten Umsetzung sprich uns als Projektträger an. Alle Erstinformationen findet du unter
    www.auslandspraktikum-europa.de

  • Gehört ein Sprachkurs dazu?

    Nicht unbedingt aber wenn du Interesse hast, organisieren wir für dich einen vor Ort. Diesen müsstest du dann selbst zahlen.

  • Was ist mit meiner Berufsschule und meinem Betrieb?

    Da es ein Gesetz gibt, dass Praktika während der Ausbildung erlaubt sind, stellt dich die Berufsschule dafür frei. Mit deinem Betrieb und deinem Ausbilder sprichst du selbst, um eine Freistellung zu bekommen.

  • Kann ich das Praktikum auch mit meinen Freunden machen und sind auch andere Teilnehmer dabei?

    Ja, entweder reist du mit deinen Freunden (wenn sie auch eine Ausbildung machen), für die wir auch die Organisation übernehmen können oder du schließt dich einer unserer Gruppen an. Die Informationen geben wir während der Vorbereitungsveranstaltung bzw. lernst du die Teilnehmer dort kennen.

  • Wie wird das Praktikum für meine Ausbildung anerkannt?

    Ja es ist ein anerkannter Bestandteil der Ausbildung. Du bekommst im Anschluß ein Europass Zertifikat.

  • Wo kann ich eine Auslandskrankenversicherung mit Reiserücktransport abschließen?

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deshalb hier nur ein paar Empfehlungen: Frage deine Krankenkasse oder Bank ggf. ist sie über ADAC bereits abgedeckt Europäische Reiseversicherung ERV http://www.reiseversicherungsvergleich.com

  • Welche Unterlagen oder Nachweise muß ich nach dem Auslandspraktikum vorlegen?

    Diese Informationen erhältst du während der Vorbereitungsveranstaltung.

  • In welche Länder kann ich reisen?

    Das Förderprogramm Erasmus + fördert Aufenthalte in den 33 teilnehmenden Programmländern der EU und außerhalb der EU Island, Norwegen, Türkei, Lichtenstein und die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien.

  • Ab wann ist der Platz/die Förderung für mich sicher?

    Nach dem ersten Kontakt per Email oder Telefon reservieren wir für dich die Förderung. Nach der Vertragsunterzeichnung (dieser wird dir nach Eingang der Bewerbung zugeschickt) ist der Aufenthalt für dich und uns verbindlich.

  • Wie bewerbe ich mich für ein gefördertes Praktikum?

    ..erst einmal formlos. Danach erhältst du von uns Informationen, welche Unterlagen du einreichen musst. Das werden folgende sein:
    Bewerbungsunterlagen

  • Ist die Teilnahme an der Vorbereitungsveranstaltung notwendig?

    Ja, zum einen ist die Veranstaltung Bestandteil des Projektes zum anderen erhältst du dabei alle notwendigen Informationen. Du lernst andere Teilnehmer kennen und deine Ansprechpartner für die Organisation.